Schuleinschreibung

zurück zur Startseite

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigt,

angesichts der aktuellen Entwicklungen und der damit verbundenen Sondersituation sind Ausnahmen vom gewohnten Verfahren der Einschulung erforderlich. Seitens des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus sind wichtige Punkte klar geregelt:

• Die persönliche Anmeldung des Kindes durch mindestens einen Erziehungsberechtigten ist nicht erforderlich.

• Die Erziehungsberechtigten melden ihr Kind für das Schuljahr 2020/2021 telefonisch oder schriftlich (auch per Mail) an. [Ist bei uns an der St.-Georg-Grundschule schon erledigt!]

• Die Pflicht zur Teilnahme des Kindes an einem Verfahren zur „Feststellung der Schulfähigkeit“ entfällt vom Grundsatz her. Im begründeten Einzelfall können von der Schule und den Erziehungsberechtigten dafür jedoch auch organisatorische Lösungen gefunden werden, die den Anforderungen des Infektionsschutzes genügen.

• Die Aufgabe der Schule, die Eltern im Vorfeld der Einschulung zu beraten, bleibt unberührt. Die Beratung erfolgt telefonisch oder auf Wunsch der Eltern auch persönlich.

Fazit: Grundsätzlich beginnen alle Kinder, die von Ihren Eltern an der St.-Georg-Grundschule angemeldet worden sind, im September 2020 in der 1. Jahrgangsstufe. In welche Klasse es gehen wird und wann genau die Schule beginnt, teilen wir Ihnen in einem gesonderten Schreiben mit.

Schuleinschreibung

Schuleinschreibung entfällt

Informationen zur Schuleinschreibung

Informationen zur vorzeitigen Schuleinschreibung