Schulsanitäter

zurück zur Startseite

Schulsanitäter

Wer helfen kann, statt bei Unfällen nur zuzusehen, fühlt sich besser.
Was machen wir?


Schulsanitäter sorgen in den Pausen, bei Ausflügen, Schul- und Sportfesten für Sicherheit und helfen ihren Mitschülern bei Notfällen.

Sie sind fit in Erster Hilfe:
-wissen, wie man einen Verband anlegt
-was man bei Vergiftungen tut
-wie man die stabile Seitenlage ausführt

Warum machen wir das?

Schulsanitäter haben eine fundierte Ausbildung in Erste Hilfe und arbeiten als Team. Der Schulsanitätsdienst geht weit über Erste Hilfe hinaus:
-übernehmen Verantwortung für ihre Mitschüler
-sind bei Unfällen in der Schule als erste zur Stelle
-leisten Erste Hilfe
-informieren, wenn nötig den Rettungsdienst
Das sind wichtige Aufgaben, die Wissen und Einfühlungsvermögen, aber auch Selbstbewusstsein und Teamarbeit erfordern. Einfühlungsvermögen ist notwendig, denn gerade jüngere Mitschülerinnen und Mitschüler sind bei Unfällen oft verängstigt. Sie zu beruhigen, vor neugierigen Blicken abzuschirmen oder aufzumuntern ist eine der Aufgaben.

Wie wird man Schulsanitäter?

Interessierte Schülerinnen und Schüler werden vom Jugendrotkreuz in Erste Hilfe geschult. Dies findet in Form einer AG "Erste Hilfe" der Klasse 7 a statt. Sie lernen, was in Notfällen zu tun ist und wie sie Gefahren erkennen, bevor etwas passiert. Mit Rollenspielen trainieren sie den Umgang mit Verletzten.
Bei weiteren Fragen ist unsere Betreuungslehrerin Kathrin Baumeister gerne behilflich.