Bio-BrotzeitBoxen für die 1. Klassen

Pressemitteilung über die Verteilung der Bio-BrotzeitBoxen an der St.-Georg-Schule in Bad Aibling am 20.10.2021

Ein leerer Bauch studiert nicht gern
Die Öko-Modellregion Hochries-Kampenwand-Wendelstein hat heuer zum ersten Mal die Bio-BrotzeitBox-Aktion an allen Grundschulen der Öko-Modellregion durchgeführt. Bei dieser Aktion erhalten die insgesamt 560 Erstklässlerinnen und Erstklässler eine mit regionalen Bio-Lebensmitteln gefüllte und wiederverwendbare Brotzeitbox.
Die Verteilung an der St.-Georg-Schule Bad Aibling fand am 20. Oktober statt. Bürgermeister Stephan Schlier sowie Irmi Prankl von der Öko-Modellregion zeigten anhand der mitgebrachten Bio-Lebensmittel, was eine gesunde Brotzeit ausmacht. Nach der Verteilung der Bio-BrotzeitBoxen konnten die Erstklässler die hochwertigen Bio-Produkte gemeinsam genießen und im Pixi-Buch, welches das Leben auf einem Milchviehbetrieb und den Weg der Bio-Milch bis zum fertigen Bio-Milchprodukt kindgerecht zeigt, blättern.
„Die Brotzeitbox kann über Jahre hinweg verwendet werden. Sie erinnert die Eltern und das Schulkind daran, wie wichtig eine gesunde und schmackhafte Brotzeit für erfolgreiches Lernen ist. Gleichzeitig macht sie die Verwendung von Einmalverpackung wie Plastiktüten überflüssig und die Schülerinnen und Schüler können damit aktiv Abfall vermeiden“, so Öko-Modellregionsmanagerin Prankl. In der Brotzeitbox liegt auch ein Info-Heft, welches den Eltern Anregungen für eine gesunde, bunte und nachhaltige Pausen-Brotzeit geben soll.
Alle Lebensmittel in der Brotzeitbox stammen von Bio-Betrieben aus der Öko-Modellregion bzw. von angrenzenden Gemeinden. „Die Aktion ist nicht nur bei den Grundschulen auf große Resonanz gestoßen, sondern auch bei Bio-Betrieben und Sponsoren in der Region“, freuen sich Prankl und ihre Kollegin Steffi Adeili.
Die wiederverwendbare Brotzeitbox wurde von der Kreislaufwirtschaft des Landkreises Rosenheim gespendet. Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling hat die Bio-BrotzeitBox-Aktion mit einer großzügigen Spende finanziell unterstützt. Die Bio-Vollkornsemmeln stammen von der Bäckerei Albert Bauer in Neubeuern. Bio-Obst und -Gemüse wurden von Hans Astner, Georg Loferer, Helmut Wiesböck, dem Biohof Schlarb und dem Kernerhof gespendet. Die Andechser Molkerei Scheitz hat Bio-Käse und ein Pixi-Buch beigesteuert. Die Molkerei Berchtesgadener Land hat Bio-Joghurts, Herbaria Bio-Tee und ORO Bio-Apfelschorle gespendet. Die Öko-Modellregion bedankt sich im Namen aller Erstklässlerinnen und Erstklässler für die großartigen Lebensmittel- und Sachspenden!