Ausstellungsbesuche im Kunstunterricht

zurück zur Startseite

Besuch der Ausstellung von Sabine Koschier im Kunstunterricht
der Klassen 7 a und 7 b

Am 26.10.12 besuchten wir die aktuelle Ausstellung im Alten Feuerwehrgerätehaus in Bad Aibling von Sabine Koschier. Wir brachten unsere Zeichenblöcke mit, um ein paar Skizzen zu machen. Angesichts der Perfektion der Acrylbilder, blieben wir jedoch zunächst mal schwer beeindruckt untätig. Die Künstlerin erzählte uns dabei, wie ihr Bilderbuch entstanden ist. Auch ihre persönlichen Eindrücke von ihrer Reise kamen nicht zu kurz. Frau Koschier hatte die Heimat der Orang-Utans sehen wollen, den Urwald, und war daher nach Borneo gereist. Doch statt Urwald gab es Palmölplantagen – kilometerweit. Der Lebensraum dieser Menschenaffen ist bedroht. Sabine Koschier engagiert sich für die Erhaltung auf ihre Weise. Natürlich einer künstlerischen: Sie schrieb und malte ihr Bilderbuch „Jacky – Ein Orang-Utan sucht den Dschungel“ und brachte es im Eigenverlag heraus. Ein Euro pro Buch spendet die Künstlerin für die Orang-Utans (Borneo Orang-Utan Survival). Wer mehr über das Buch oder die Künstlerin wissen möchte, schaut am besten auf ihre Homepage
http://www.sabinekoschier.de. Ansonsten gibt es hier einige Eindrücke und bald unsere eigenen Bilder zu sehen.

Besuch der Ausstellung von Heidi Bayer-Wech im Kunstunterricht
der Klasse 9 a

Atelierbesuch bei Heidi Bayer-Wech

In Heufeld im ehemaligen Weberhof stellt Heidi Bayer-Wech, eine unserer renommierten lokalen Künstlerinnen noch bis 11.11.2012 zusammen mit sieben weiteren Künstlern ihre Werke aus.
Sie lud uns, die Klasse 9a, mit unserer Kunstlehrerin ein und so reisten wir mit dem Zug, Skizzenblock und Bleistift an, um die vielfältigen Werke von Zorah Seitz, Sabrina Schütz, Marco Stanke u.a. zu bestaunen. Letztere drei beeindruckten uns besonders und regten uns zu eigenen Skizzen an. Bei Chips und Saft verwöhnte uns die Hausherrin und stand für Informationen jederzeit zur Verfügung. Ihr eigenes Meisterwerk „Geöffnetes Buch“ in der großen Ausstellungshalle zog uns sofort auf Grund der Größe und Leuchtkraft in seinen Bann. Mit 420 cm Breite und 360 cm Höhe ein echter Hingucker! Doch auch die aktuelle Installation „Dialog“ mit verkohlten Statuen von alt- und neutestamentlichen Figuren ist mit all dem Blattgold beeindruckend. Heimlicher Held jedoch blieb Kater Thony, der sich auch gerne porträtieren ließ!
Insgesamt gibt’s nur eins: Daumen hoch für diese junge und vielfältige Ausstellung!

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Besuch der Ausstellung von Sabine Koschier im Kunstunterricht
der Klasse 6 b

Ausstellungsbesuch in der Galerie im Alten Feuerwehrgerätehaus im November

Wusstet ihr, dass ein Orang-Utan-Weibchen sechs Jahre lang ihrem Baby alles lehren muss, was es zum Überleben wissen muss und in dieser Zeit keine weiteren Babys bekommen kann? Und wusstet ihr, dass die Orang-Utans sich täglich Schlafnester in 60 Meter Höhe bauen? So groß sind nämlich die Bäume im Regenwald, wenn man sie wachsen lässt! Und wenn du dich fragst: „Was habe ich damit zu tun?“, dann sagen wir: „Alles!“ Denn unser Bedarf nach Palmöl, lässt den Regenwald verschwinden. Er wird gerodet und verbrannt, damit Anbauflächen für die Palmen entstehen, deren Öl wir in Margarine, Frittierfett, Schokolade, Tiefkühlpizza, Waschmittel und Kosmetikprodukten und neuerdings auch als Treibstoff für unsere Autos verwenden. Wer darüber mehr wissen will: http://www.faszination-regenwald.de/info-center/zerstoerung/palmoel.htm
Wir waren sehr betroffen, von dem Schicksal der Orang-Utans, deren Lebensraum auf diese Weise zerstört wird.
Ihre Geschichte und die Bilder werden wir so schnell nicht vergessen. Danke für die spannenden Einblicke!

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Besuch der Ausstellung von Sabine Koschier im Kunstunterricht
der Klasse 5 b

Gleich nach den Ferien besuchten wir eine Kunstausstellung in einer echten Galerie. Frau Sabine Koschier berichtete uns von der Entstehung ihres Bilderbuches „Jacky – ein Orang-Utan sucht den Dschungel“. Sie erzählte uns die ganze Geschichte zu den Originalgemälden. Danach durfte jeder sich zu seinem Lieblingsbild stellen (das seht ihr auch auf den Fotos). Anschließend war das Sehen lernen dran und das geht so: Zu kleinen Ausschnitten mussten wir das dazugehörige große Bild finden und auf dem Arbeitsblatt notieren. Am Ende gab es tolle Postkarten von Jacky und ihren Freunden geschenkt und einen Eintrag von uns an Frau Koschier als Dankeschön.
Vielleicht kann der eine oder andere sich ja über „Jacky“ unter dem Weihnachtsbaum freuen.... Au ja!

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.